Benefit-Banner_02 Benefit-Banner_02short

Resident Artist: Bobbie Serrano

Birds. Birds. Birds.

#3Birds, #FlyingBird… Stimmt schon, dein erster Eindruck täuscht nicht: Wir haben mehr als einen Vogel. Was weniger an einer ornithologischen Passion liegt als an unserer Leidenschaft für soziale Gerechtigkeit und globale Verantwortung. Denn hinter den kleinen Federviechern stecken ein kreativer Geist und ein großes Herz, das mit unserem im Einklang schlägt, wenn es um eben diese Themen geht. Beides gehört Bobbie Serrano.
Bobbie, Jahrgang `84, ist eine feste Größe der Hamburger Street Art Szene. Als ehemaliger Sozialarbeiter hat er feines Gespür für gesellschaftliche Probleme und Ungerechtigkeiten. Graffiti und Illustration begleiten ihn seit seiner Jugend, heute sind sie sein Beruf. Wiederkehrendes Motiv: Vögel. In ihrer reduziertesten grafischen Form, dafür gerne viele davon. Abstrakt, aber als Reflexion sozialer und persönlicher Themen. Bobbie arbeitet mit Ölkreide, Sprüh- und Aquarellfarbe, auf Lein- oder Holzwand. Er kreiert großflächige Wandbilder, als Auftragsarbeiten oder unübersehbares Statement für gemeinnützige Projekte. Seine Leinwandarbeiten wurden schon vielerorts in Europa, in den USA und Afrika gezeigt. Murals pflastern seinen (künstlerischen) Weg.

DSCF0559_650px

Family Affairs: From Lachs to Love.

Unsere Liaison mit Bobbie Serrano geht zurück auf das Jahr 2014, damals noch Teil des Künstler-Kollektivs „Der 6te Lachs“. In einer Kooperation entstanden neue Print-Motive für unsere damalige Kollektion. So kamen irgendwann die ersten Birdies auf ein reco Shirt. Und wir nicht mehr von Bobbie los!
Was wir teilen: die Verbundenheit zu
Viva con Agua.  Und den alljährlichen Support der Millerntor Gallery. Seit 2016 statten wir Team und Fans mit ökologisch und fair hergestelltem Merchandise aus und produzieren limitierte Artist Collections mit Prints urbaner Künstler, die in ihren Werken zu Nachhaltigkeit und sozialer Verantwortung anregen. Natürlich dabei: Bobbie Serrano. #artcreateswater
Als „Artist in Residence“ reiste Bobbie 2017 nach Uganda, um an der ersten Millerntor Gallery Kampala mitzuwirken. Diese war Abschlussveranstaltung des Viva con Agua Water!Walk, bei dem 30 internationale Läufer zu Fuß die 550 Kilometer lange Strecke von Kigali (Ruanda) nach Kampala zurücklegten, um ein Zeichen zu setzen für #wasserfueralle. recolution unterstütze die Aktion mit einer kleinen, feinen Water!Walk Kollektion.
Durch internationale Projektarbeit und kulturellen Austausch entstehen ein wertvoller Dialog und neue Sichtweisen, die die Belange unseres privilegierten Lebensstils relativieren. Diese Erfahrungen prägen Bobbie, persönlich und in seinen Werken. Die kleinen Birds haben also schon weit mehr von der Welt gesehen, als sie auf den ersten Blick vermuten lassen.
Heute ist Bobbie ein geliebtes Mitglied der reco Familie. Sein Faible fürs Handwerkern kommt unserem Messestand zugute. Seine Vögel begleiten uns von Kollektion zu Kollektion. (Ab und an mischt auch ein anderes Tierchen mit
#Fox #Gaul #Dog). Birds prangen auf den Wänden unseres reco Hauptquartiers – Street Art am Arbeitsplatz, urbaner geht’s nicht.

DSCF0555_650px

Better together: Bobbie Serrano x recolution.

Seit Ende 2018 ist Bobbie Serrano offiziell Resident Artist @recolution. So dürfen wir uns nicht nur auf stetig freshe Bobbie Styles freuen, sondern haben Freiraum für gemeinsame Projekte und können Synergien nutzen. Ein erster kleiner Output sind unsere
recolution Geschenkboxen. Jede Box ist individuell von Bobbie designt und ein echtes Unikat. Neben unseren Styles finden sich darin Produkte von tollen Hamburger Labels wie Hydrophil und Goldeimer, die sich dem Thema Zero-Waste-Badezimmer und dem Kampf für einen weltweit menschenwürdigen Zugang zu Sanitäranlagen verschrieben haben. #klosfueralle

 

Kürzlich setzte Bobbie ein plakatives Zeichen für das sehr unterstützenswerte Hamburger Projekt Rap for Refugees, das Kindern und Jugendlichen aus prekären Lebenssituationen – sei es aus Krisengebieten oder vom Rand der Gesellschaft - einen Zufluchtsort bietet und Rap & HipHop als verbindendes Element und Ventil einsetzt. Wie gut das funktioniert, stellten die Kids Anfang Februar auf dem 3. Rap for Refugees Festival in der Markthalle Hamburg unter Beweis.

DSCF0612_650px

Musik, Kunst, Nachhaltigkeit und solidarisches Miteinander – diese Themen bringen Menschen im urbanen Raum zusammen und prägen das, was wir den Green City Lifestyle nennen. Gemeinsam mit Gleichgesinnten, Kreativen und Künstlern wie Bobbie Serrano gelingt es uns, diese Idee erlebbar und unsere Welt ein kleines bisschen besser zu machen.

Want more?
Mehr über Bobbie Serrano erfährst du
auf Bobbies Homepage. Oder folge ihm auf Facebook und Instagram.

 

bobbie_m

 

bobbie_w

 

#bobbieserrano #birds #crewlove #urbanart #recoresident

Hoppla, da ist etwas schief gelaufen!

Verstanden!