Benefit-Banner_02 Benefit-Banner_02short

MILLERNTOR GALLERY - KOLLEKTIV KREATIV FÜR SAUBERES TRINKWASSER

Millerntor Gallery und recolution machen gemeinsame Sache

Kunst, Musik, Fußball, Kultur und faire Klamotten - wie passt das zusammen? Sehr gut sogar. Auf der Millerntor Gallery, einer internationalen Kunstgalerie, die von unseren Freunden Viva con Agua und unserem Lieblingsverein St. Pauli initiiert wird, kommt all dies auf einzigartige Art zusammen. Hier werden Horizonte erweitert, Menschen zusammengebracht, Räume für kreative Diskurse geschaffen, soziale Verantwortung gelebt und Impulse für gesellschaftliches Engagement gegeben. Die vielfältigen Angebote beschäftigen sich mit der zentralen Frage wie die Welt positiv gestaltet werden kann. Auch uns liegt all dies sehr am Herzen und gibt uns täglich neuen Antrieb - für unsere Idee von dem, was wirklich zählt. Klar, dass wir auch bei der Millerntor Gallery 2017 wieder mit einer exklusiven Kollektion am Start sind.

Millerntor Gallery 2017

MTG_7_2017

Bereits zum siebten Mal verwandelt sich das Stadion des FC St. Pauli während der spielfreien Sommerpause zu einem 4.000 Quadratmeter großen sozialen Kunst- Kultur und Musikfestival. Statt leidenschaftlichen Zweitliga-Fußball bekommen die Besucher globale Vielfalt von über 100 Künstlern zu sehen. Von Urban Art, über Fotografie hin zu Installationen, Malereien und Skulpturen - die ausgestellte Kunst ist eben so facetten- und ideenreich wie die Künstler selbst. Ihnen geht es bei dieser besonderen Galerie nicht um Profit. Die Kunst steht im Fokus.

 

KLICK: Zur Millerntor Gallery #7

Der Großteil der Gewinne des Kunstverkaufs (70%) fließt in die gemeinnützige Arbeit von Viva con Agua. Doch wird nicht alles verkauft. Die künstlerisch gestalteten Innenräume des Stadions bleiben bis zur nächsten Millerntor Gallery  MTG_stadion

"Der Zauber, der von der Millerntor Gallery ausgeht, ist eine ganz besondere, lebendige Kraft. Man kann das nicht mit einer normalen Kunstausstellung vergleichen."
(...sagt unser Freund und Künstler Björn Holzweg.)

Hoppla, da ist etwas schief gelaufen!

Verstanden!