Im Warenkorb

Warenkorb leer

Home  ›  About  ›  Zertifikate › Peta

Zertifikate

Vegane Kleidung kaufen mit dem Zertifikat von PETA

Braucht es noch Lederpatches an Hosen oder sind die schon längst überholt? Wir sehen Fair Fashion im Gesamtkontext und haben eine klare Antwort auf diese Frage: Die Produktion von veganer Mode ist für uns selbstverständlich und konsequent.

Was ist vegane Kleidung?

Ohne tierische Bestandteile: Das ist die Anforderung an vegane Mode. Für die Kleidungsstücke dürfen Tiere weder geschädigt noch getötet werden. Für vegane Strickpullover wird kein Merinoschaf geschoren, keinem Vogel werden für den Wintermantel Daunen ausgerupft.

Vegane Mode
bis ins Detail.

Knöpfe aus tierischen Bestandteilen

Horn stammt meist von den Hörnern und Hufen getöteter Büffel oder Hirsche. Schillerndes Perlmutt wird aus Muschel- oder Schneckenschalen hergestellt. Auch Materialien, die auf den ersten Blick wie Plastik wirken, können echt sein. Wir setzen hingegen auf vegane Knöpfe aus Steinnuss oder recyceltem Polyester.

Badges

Während der Stoff bei Textilien oft eindeutig gekennzeichnet ist, kann sich hinter Accessoires oder Badges Tierleid verstecken. Bei uns seid ihr auf der sicheren Seite. Unsere Badges bestehen immer aus recyceltem Polyester.

Vegane Mode kaufen – easier said than done!

Wenn du deinen Kleiderschrank öffnest, wirken viele Pieces erst mal vegan. Die Sweatjacke, die Jeans oder der Strickcardigan. Bei genauerem Hinschauen wirst du merken:

Tierleid ist mehr als Pelz, Leder und Wolle.

Bevor wir recolution gegründet haben, haben wir zum Beispiel über den kleinen Anhänger an Reißverschluss-Schiebern wenig nachgedacht. Nur ist das Ding leider oft aus Leder. Ein kleines Detail, das beim Einkaufen schnell untergeht.

Weitere Details, auf die du bei der Suche veganer Kleidung achten kannst:

  • Logo-Patches an Mützen sind auch oft aus Leder.
  • Knöpfe an Hemden können aus Horn sein.
  • Kleber kann tierische Bestandteile haben.

 

Wie also vegane Mode sicher erkennen?

Am einfachsten funktioniert das, wenn du auf zertifizierte Marken setzt.

PETA-Approved Vegan

6,5 Millionen Unterstützer:innen. Diese Zahl macht PETA zur weltweit größten Tierrechtsorganisation. Ihr Ziel: Das Leben aller Tiere verbessern. PETA deckt mit aufsehenerregenden Aktionen Tierquälerei auf und informiert über einen respektvollen Umgang mit Tieren. Und das schon seit den 1980ern.

Zu einer Welt ohne Tiernutzung und -Quälerei gehört auch die Produktion veganer Kleidung. Damit sich mehr Menschen mit dem Thema auseinandersetzen und vegane Pieces in Ihre Warenkörbe packen, hat PETA ein Zertifikat entwickelt: PETA-Approved Vegan. Es kennzeichnet Kleidung und Accessoires, die zu 100 Prozent frei von tierischen Bestandteilen sind.

So funktioniert die Zertifizierung

Bekleidungsunternehmen, Lieferant:innen und Produzent:innen müssen eine detaillierte Erklärung abgeben und einen Fragebogen ausfüllen. Dann dürfen sie das Vegan-Label tragen. Mehr als 1.000 Unternehmen nutzen das Zertifikat schon und erleichtern Ihren Kund:innen damit das Einkaufen veganer Mode.

Ganz gleich, ob du aus ökologischen oder ethischen Gründen vegane Mode kaufen willst: Das Zertifikat zeigt dir auf einen Blick, ob das Produkt zu deinen Werten passt und du kannst dir sicher sein, dass sich nirgendwo ein Stückchen Leder versteckt.

Wir setzen uns konsequent für faire Arbeitsbedingungen, nachhaltige Materialien und eine tierfreundliche Produktion ein. Weder Tier noch Mensch sollen für unsere Mode leiden müssen. Mit PETA haben wir den richtigen Partner an unserer Seite, um unsere hohen Standards zu gewährleisten und um die Modeindustrie und die Menschen zum Umdenken zu bewegen.

Doppelt hält besser
Darum kombinieren wir GOTS und PETA-approved Vegan

Wir stellen ökologisch und sozial verträgliche Streetwear her, um Mensch und Umwelt zu schützen. Dabei denken wir auch an Tiere, vom Haustier bis zum Schaf. Wir wollen jegliches Tierleid verhindern und verzichten auf alle kleinen und großen tierischen Bestandteile.

Bisher gibt es noch kein Zertifikat, das unserem ganzheitlichen Ansatz entspricht und ökologische, soziale sowie vegane Standards vereint.

  • Trägt ein Produkt die Zertifizierung von PETA, heißt das nicht, dass es auch nachhaltig hergestellt wurde.
  • Und umgekehrt kannst du bei Bio-Mode nicht automatisch davon ausgehen, dass sie vegan ist.

Für recolution ist vegane Mode kein Hype. Die Kombination von GOTS und PETA-Approved Vegan halten wir für selbstverständlich. Wir produzieren nach der Gleichung:

nachhaltige Mode = vegane Mode

Wir machen Kleidung, die dich jeden Tag durch den Großstadt-Dschungel begleitet. Dazu gehört ein Tragegefühl, das innen und außen angenehm ist.

Ein Beispiel: Für den Mischmasch des Alltags hätte Schafwolle tolle Eigenschaften. Sie ist weich und leicht. Sie wärmt im Winter und kühlt im Sommer. Doch die Herstellung geht meist mit Massentierhaltung und qualvoller Behandlung einher. Ganz zu schweigen vom Einsatz umweltbelastender Chemikalien – etwa, um die Faser waschmaschinenfest zu kriegen. Stattdessen setzen wir auf eine erprobte Alternative: zertifizierte Bio-Baumwolle, bei der weder Mensch noch Tier oder Umwelt ausgebeutet werden.

Weitere vegane Alternativen, die wir verwenden:

  • Statt Knöpfen aus Perlmutt oder Horn und Lederpatches findest du bei uns Steinnuss und recyceltes PET.
  • Neben GOTS-zertifzierter Baumwolle verwenden wir auch andere vegane Stoffe wie Tencel, EcoVero oder Leinen.

Think before you buy

Vegane Mode hin oder her. Die richtige Revolution beginnt erst, wenn wir achtsamer konsumieren. Also achte darauf, ob du etwas wirklich brauchst und was du kauft.