Im Warenkorb

Warenkorb leer

Home  ›  About  ›  Materialien › Recycelte Baumwolle

Materialien

Recycelte Baumwolle – das Material der Zukunft

Bei uns gibt’s kein business as usual. Nach Jahren mit Bio-Baumwolle nehmen wir recycelte Baumwolle ins Sortiment auf. Das reduziert den Wasserverbrauch und die Abfallberge.

Erfahre unsere Gründe und warum die Umstellung Geduld braucht.

Immer alles neu kaufen?

2015 haben die Menschen mehr als 100 Milliarden Kleidungsstücke gekauft. Bis 2030 soll sich diese Zahl
fast verdoppeln. Da klingeln uns die Ohren! Das ist eine Zahl,die wir uns kaum vorstellen können.


Hinzu kommt: Greenpeace hat in einer Umfrage herausgefunden, dass jedes fünfte Kleidungsstück nur im Schrank hängt. Viele Kleidungsstücke landen ungetragen oder selten getragen in der Altkleidersammlung. Oder auf der Mülldeponie.

Wir kaufen also einen riesigen Haufen Zeug, das schon bei der Produktion der Umwelt schadet. Und dann landet es einfach ungenutzt in der Landschaft. Klingt unlogisch. Ist auch so. Denn dieses Verhalten verschwendet unnötig Ressourcen.

Wir alle müssen unseren Konsum deutlich reduzieren. Ein weiterer Weg, aus den Müllbergen Hügel zu machen, ist Recycling: So nutzen wir Material, das schon existiert. Die Ressourcen erhalten ein zweites Leben.

Die Fashionindustrie hat ein massives Umweltproblem. Naturfasern recyceln ist ein (!) Teil der Lösung.

Unser Ziel

Wir wollen, dass unsere Kollektion bis 2025 zu 50% aus recycelten Naturfasern besteht.*

*Ob das funktioniert, hängt auch davon ab, wie schnell sich die Technologie entwickelt.

Was ist recycelte Baumwolle?

Ein Sweatshirt aus recycelter Baumwolle? Die Innovationen machen es möglich. Noch ist nicht alles umsetzbar, aber die Entwicklungen machen große Fortschritte.

Es gibt zwei Wege, um an diese Reste ranzukommen:

Pre-consumer waste

Pre-consumer waste entsteht bei der Herstellung von Baumwollkleidung. Wenn ein Stoffteil zugeschnitten wird, zum Beispiel der Ärmel und das Vorderteil eines Sweatshirts, dann bleiben immer Stoffstücke übrig.
Früher sind die Reste oft auf dem
Müll gelandet oder zu Malervlies verarbeitet worden.

Post-consumer waste

Post-consumer waste ist Abfall, der bei dir entsteht. Also ein T-Shirt, das du wegwirfst, weil es viele Löcher hat. Oder eine Hose, die du loswerden willst, weil sie dir nicht mehr gefällt.

Wie wird Baumwolle recycelt?

Naturfasern lassen sich nicht wie Chemiefasern einschmelzen. Der Prozess ist aufwendiger: Es gibt mehrere Möglichkeiten Baumwolle zu recyceln:

  • Pre-consumer waste sammeln
  • nach Farbe und Beschaffenheit sortieren
  • Reste klein schneiden und schreddern
  • aus den Fasern neues Garn spinnen

Übrigens: Wir setzen bei der Stoffauswahl auf GRS zertifizierte Hersteller. Das ist der Global Recycle Standard. Er legt soziale, chemische und ökologische Vorschriften für die Produktion fest. Sein Ziel ist, die ökologische Belastung zu reduzieren. Und ganz wichtig: transparente Lieferkette und die Rückverfolgbarkeit sicherstellen.

Was sind die Vorteile?

Der größte Vorteil: Recycelte Baumwolle schont die Ressourcen! Sowohl im Vergleich zur Produktion von konventioneller als auch von Bio-Baumwolle. Recycelte Baumwolle braucht weniger Wasser und belegt keine Landfläche.

Wasser sparen ist der größte Hebel. Weil die Neu-Produktion von Baumwolle riesige Mengen Wasser verbraucht. Und das meist in Gebieten, die sowieso schon wasserarm sind. Zum Beispiel in Indien oder China. Eine Tonne recycelte Baumwolle spart 765.000 l Wasser!

Durch Recycling produzieren wir weniger Abfall. Das ist dringend nötig! Ein Beispiel: In der Atacama-Wüste in Chile landen bis zu 20 Tonnen alte Kleider pro Tag! Das Naturparadies ist kaum noch zu sehen vor lauter Textilabfall. Es wird Zeit, dass wir die Wüste wieder bewundern können!

Wir verwenden mit recycelter Baumwolle Material, das schon existiert. So kommen wir weiter weg von der linearen Wirtschaft. Hin zur Kreislaufwirtschaft!

„Wir können die Entwicklung der Technik nicht beschleunigen.
Aber: Wir können Innovationen nutzen. Das schafft Bewusstsein. Wenn mehr Konsument:innen recycelte Baumwolle haben wollen, erhöht das den Druck auf die Textilindustrie!“

​Daran arbeiten wir

Die Sweatjacke HONESTY ist eines unserer ersten Recycling-Kleidungsstücke. Sie besteht aus 50% GOTS zertifizierter Baumwolle und 50% Recycling-Baumwolle. Sichere dir deinen Style und mach dir selbst ein Bild von der Stoff-Innovation!

Wir suchen aktuell neue bzw. weitere Produzent:innen und Recycling-Stoffe. Wir wollen sowohl die Stoffqualität und als
auch den Recyclinganteil erhöhen. Damit wir dir noch mehr
Pieces aus recycelter Baumwolle anbieten können. Yes!

Endecke unsere recycelten Styles

Das kannst du tun

Buy less & natural fibers
Kaufe lieber bessere Kleidung, kaufe davon weniger und trage sie häufiger. Kleidung aus 100% Naturfasern schonen die Umwelt, weil sie biologisch abbaubar sind und leichter zu recyceln als Mischgewebe mit Kunstfaseranteil.

Wash with care!
Das verlängert die Lebensdauer deiner Kleidung. Die meisten Baumwollprodukte fühlen sich bei 30°C wohl.


Reuse it!
Alte Jeans kannst du gut bei Bridge&Tunnel loswerden. Das Social Business kreiert aus Jeans-Resten neue Lieblingsstücke, zum Beispiel Taschen.